LMM 2018 Lyss

Auch dieses Jahr sind wir wieder am Leichtathletik Mannschafts Mehrkampf in Lyss gestartet.

Das Wetter spielte mit und es konnten sehr gute Resultate erreicht werden und wer weiss eventuell reicht es ja wieder für die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften.

LMM 2018 Lyss

 

Resultate:

Mixed Männer/Frauen 20 Jahre +

100m

Weit

Hoch

Kugel

1000m

Total

Schürch Yannik 1999

11.81
[834]

6.22
[785]

1.70
[695]

13.08
[731]

3:05.39
[593]


3638

Jeannerat Dario 1998

12.96
[639]

5.08
[587]

1.55
[585]

11.31
[627]

3:11.45
[535]


2973

Jeannerat Anicia 2001

14.57
[502]

4.45
[617]

1.30
[518]

6.74
[383]

3:56.54
[308]


2328

Markwalder Leon 2001

14.16
[465]

4.59
[504]

1.35
[439]

7.72
[410]

3:43.87
[283]


2101

Von Niederhäusern Lena 2001

16.34
[278]

3.83
[487]

1.25
[471]

6.08
[341]

3:59.01
[291]


1868

           
Teamtotal: 10807

 

LMM 2018 Lyss

 

U18 Weiblich

100m

Weit

Kugel

800m

Total

Lerf Seraina 2002

12.99
[761]

4.67
[664]

7.45
[427]

2.32.28
[594]


2446

Markwalder Leah 2003

14.13
[569]

4.43
[613]

7.59
[436]

2.48.82
[393]


2011

Kluser Saskia 2003

13.86
[612]

4.31
[588]

7.26
[415]

2.59.63
[285]


1900

Siegrist Nina 2002

14.56
[504]

4.15
[554]

7.34
[421]

3.02.07
[264]


1743

Von Niederhäuser Flurina 2003

16.20
[294]

3.91
[504]

7.05
[402]

3.05.77
[232]


1432

         
Teamtotal: 8100

 

Studen,  28. April 2018

jugendspieltag 02 2018

Bildergallerie

Um 07.20 Uhr fuhren wir in Nidau mit dem Velo los. Wir waren mit 38 Jugelern am Start, wobei 17 Volleyball und 21 Ball über die Schnur spielten. Aufgrund kurzfristiger Abmeldungen mussten einige Teams umgestellt und abgemeldet werden. Dies ist immer wieder ärgerlich, da dann die Chancen der Teams ihre Bestleistungen zu zeigen oftmals verringert werden und die Jugeler nicht mehr in den Gruppen, in welchen sie geübt hatten, spielen können.

jugendspieltag 03 2018

Um 09.00 Uhr als die Spiele begannen, waren die Teams aber bereit, ihr bestes zu zeigen. Im Ball über die Schnur starteten einige Teams sehr gut in den Wettkampf und konnten auch hart umkämpfte Spiele gewinnen. Auch die Volleyball Teams konnten gut in den Wettkampf starten. Gegen Mittag, als die Sonne richtig schien und es warm wurde, hatten die meisten Teams bereits Spiele gewonnen und waren gut unterwegs. Nach 5 Gruppenspielen im Ball über die Schnur wurde bekannt, welche Teams es in die Finalspiele geschafft hatten. Leider schaffte es keines unsere Teams in die Finalspiele. Dies war vor allem für die Gruppe der kleinsten Knaben sehr schade, da sie gleich viele Spiele gewonnen hatten wie die anderen Teams, welche weiter gekommen waren. Hier entschied dann schlussendlich die Anzahl gemachter Punkte in den Spielen. Trotzdem nochmals herzliche Gratulation zur tollen Leistung, im nächsten Jahr klappt es bestimmt!

jugendspieltag 01 2018

Sumiswald, 10. – 11. März

trainingslager 2018 01

Bildergallerie

Am Samstag dem 10. März 2018 trafen wir uns um 8:45 vor der Turnhalle in Nidau. Nachdem alles Material verstaut und die Sporttaschen in den Kofferräumen versorgt waren, ging die Fahrt Richtung Sumiswald los. Nach der teilweise sehr kurvigen Anreise wurden wir direkt zur Turnhalle gefahren. Dann befanden sich etwas später alle im oberen Teil der Turnhalle und los ging es. Wir wärmten uns etwas ein und starteten mit Leichtathletik. Im oberen Teil der Halle übte eine Gruppe Weitsprung und es wurden verschiedenste Techniken ausprobiert während im unteren Teil fleissig Hochsprung trainiert wurde. Wir durften im Gegensatz zum letzten Jahr viele Sprünge machen und uns in der Praxis austoben. Der Morgen war sehr kurzweilig und schon bald war Mittag.

trainingslager 2018 02

Mit knurrenden Mägen machten wir uns auf den Weg ins Forum wo wir dann zuerst unsere Zimmer beziehen durften. Danach hiess es pünktlich zum Mittagessen erscheinen wo wir mit dem legendären «Ä Guete Mitenang» zu Essen begannen. Nachmittags fuhren wir mit dem Programm fort. Wir gingen hinaus und manche warfen sich sofort mit dem letzten Schnee ab. Bei den Kugelstoss - und Sprintsessionen kamen wir trotz des eher kühlen Wetter nochmals ins Schwitzen und mussten uns anstrengten. Anschliessend gingen wir wieder nach Drinnen, um Unihockey zu spielen. Auch hier war das Spiel alles andere als erholend… Bälle flogen mit riesen Tempi durch die Halle es wurden schöne Tore geschossen und auch die Emotionen waren stehts vorhanden. Folgend war der sportliche Teil für heute abgeschlossen, doch nicht für alle.

April 2018

volley kantonalfinal 05 2018

 

Die Volley-Saison 17/18 ist abgeschlossen. Für uns lief sie sehr erfolgreich: Rangliste

Senioren: Punktgleich mit Kerzers haben wir dank der besseren Differenz der gespielten Ballpunkte gewonnen! 

Aktive: Insbesondere dank einer überzeugenden ersten Hälfte und mit den einen oder anderen Punkten aus der Rückrunde haben wir uns den 4. Rang gesichert. Wenig hätte gefehlt und wir wären sogar auf dem Podest gelandet. Ein Satzgewinn gegen das damals dezimierte Kerzers am letzten Spielabend hätte gereicht.

Kantonalfinal: am Samstag 21. April fand der Final der Sieger aus den Regionen des Kantons Bern in Langenthal statt. Personell waren wir zwar etwas angeschlagen, blieben aber stets auf Augenhöhe des Gegners und lieferten uns äusserst spannende Sätze, die wir oft in einer dramatischen Endphase auch mal für uns entscheiden konnten. Am Schluss reichte es mit dem undankbaren 4. Rang nur knapp nicht aufs Podest.

volley kantonalfinal 08 2018

24. März 2018 in Biel

Wie schon im letzten Jahr konnten wir auch in diesem Jahr wieder mit einem Team am Seeländischen Unihockeyturnier der Aktiven an den Start gehen.

seel unihockeytournier 2018 01

Bei schönstem Wetter trafen wir uns am Samstagmorgen bei der BBZ Halle in Biel. Beginnend um 10.00 standen uns 5 Gruppenspiele und dann allenfalls noch Finalspiele bevor. Nach einem gemütlichen Aufwärmen trafen wir als erstes auf Seedorf. Diesen Match konnten wir mit 5:2 deutlich gewinnen. Somit war der Start ins Turnier geglückt. Im nächsten Spiel trafen wir auf Busswil. Obschon wir nach einiger Zeit doch noch ins Spiel fanden verloren wir klar mit 0:5. Nun galt es nicht nur zu gewinnen, sondern auch die Tordifferenz zu verbessern. Nach einem gemütlichen Mittagessen in der Sonne trafen wir anschliessend auf Täuffelen. Dieses Spiel konnten wir klar dominieren und gewannen so auch verdient mit 7:2. Als nächstes trafen wir auf Walkermatte. Hier könnte bereits eine Vorentscheidung bezüglich den Halbfinals fallen.