Jahresbericht 2014

Nach einem sehr ereignisreichen 2013 ist der TV Nidau mit einer Rochade im Vorstand ins 2014 gestartet. Ein Oberturner und viele Jugileiter haben gefehlt. Während dem im Verlauf des Jahres viele neue Jugileiter gefunden werden konnten, hat sich leider bis jetzt kein neuer Oberturner gefunden.Der Vorstand in neuer Konstellation, sowie die Jugileiter haben ein schönes Programm für 2014 auf die Beine gestellt und mit Vollgas durchgezogen.

Bei der Jugi sind wir erfolgreich an verschiedenen Wettkämpfen gestartet: Unihockeyturnier, Spieltag, Leichtathletik, diverse Geräteturnwettkämpfe und mit über 60 Jugendlichen an unserem Höhepunkt, dem Jugitag in Orpund. Zudem sind wir auf der Jugireise während der Flugshow in Payerne in einem Kletter- und Spielpark gelandet. Die vielen alten und neuen Jugileiter machen einen super Job. Sie geben das ganze Jahr viel Freizeit und Herzblut für die Jugi her. Deshalb hier ein grosses Dankeschön an alle Jugileiter! Aber he - es macht auch riesen Spass mit unseren Kids J. Deshalb: Wenn jemand unser super Team unterstützen möchte, sind wir immer auf der Suche nach neuen Jugileitern oder auch Kampfrichtern, damit wir mit den Jungen überhaupt an den Wettkämpfen, auf welche wir hintrainieren, starten dürfen!

Vorschau Seeländische Turntage

Der Winter ist vorbei und damit auch die sportlich gesehen etwas passivere Zeit. Endlich werden die Tage länger und wärmer. Mit den noch etwas müden Gliedern wagen wir uns nach draussen und intensivieren langsam aber sicher das Training. Die Zeit drängt, das Turnfest kommt schliesslich schon bald.
Auch wenn wir während dem Winter eine gute Basis geschaffen haben, haben wir noch einiges aufzubauen.
Nach ein paar Unsicherheiten, die sich schon beim Einrichten der Übungsanlagen bemerkbar machen oder spätestens beim ersten Stabwechsel, setzt sich die Routine schnell wieder durch. Die Abläufe sitzen wieder fest: Die Weitsprunganlage ist umgestochen und wartet auf neue Rekorde, die Bälle finden zielsicher ihren Fänger, Starts und Sprints werden schneller und die Stabübergaben präziser. Der Staub des Winters ist wieder weg, die Motivation wieder da. Die Saison ist also eingeläutet und wir freuen uns alle auf die Turnfestzeit.

Thomas Marti

Wettkampfzeiten

 Jugi einzel, Samstag 2. Juni:

 1. Abteilung - 11:00

Jugi Vereinswettkampf, Sonntag 3. Juni:
1. Wettkampfteil HC/ZW/4A - 09:54
2. Wettkampfteil PS60 - 11:10
3. Wettkampfteil WE/SKS/KUG - 12:03

Aktive Vereinswettkampf, Samstag 9. Juni:

1. Wettkampfteil PS - 14:00
2. Wettkampfteil FTA - 15:15
3. Wettkampfteil KUG/WE - 16:50

Mein Präsidialjahr 2010

Jahresbericht Präsident 2010Wenn ich auf das Jahr 2010 zurückblicke, sehe ich mehr positive als negative Elemente. Es waren zwar auch Arbeiten dahinter, welche manchmal unangenehmer waren, doch dies gehört nun mal dazu. Wichtig ist aber, dass wir aus den Fehlern lernen und es besser machen. Genau in diesem Punkt sehe ich für den Turnverein eine grosse Chance. Der Vorstand hatte nun das zweite gemeinsame Jahr. Wie sagt man so schön: im ersten Jahr lernt man sich kennen, im zweiten Jahr fängt es an zu funktionieren und im dritten Jahr läuft der Motor so richtig warm. Genau dieses dritte Jahr kommt nun auf uns zu. Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Viele Entscheidungen und Arbeiten basieren nun auf Erfahrungen. Dies gibt uns einen grösseren Spielraum um Neues auszuprobieren. Ich freue mich darauf, mit dem Vorstand und dem TK einem traditionellen Verein weiterhin den Stempel aufzudrücken.

ericht Jugi Nidau 2010

 

1907: „Ein Novum dieses Jahres war die Entstehung eines Knabenturnvereins, mit dem die Lehrer O. Sommer und W. Henzi auch eifrig das Armbrustschiessen pflegten. Dieses „Vereindli“ gliederte sich später als Jugendriege in den Turnverein ein.“

1920: „Der Knabenturnverein, mit erfreulicher Mitgliederzahl, wurde als Jugendriege in den Turnverein eingegliedert und ihm jeweilen ein Leiter aus dem Verein zur Verfügung gestellt.“

Zitate aus „100 Jahre Turnverein Nidau 1849 – 1949“ Werner Henzi

So hat es begonnen, die Jugendriege des TV Nidau. Im vergangenen Jahr haben wir nun das 90 jährige Jubiläum gefeiert. Höhepunkt dabei, die Jugireise in den Europapark. Den Kindern hat es sichtlich Spass gemacht.

 

Bericht der Oberturnerin

Seeländisches Turnfest 2010Ein weiteres Jahr geht zu Ende. Es ist mein zweites Jahr als Oberturnerin und noch immer haben es meine Turnkollegen nicht zustande gebracht mich zu taufen - Funktionär am Seeländischen Turnfest sei dank.
Nun aber zum Turnerjahr: Für mich war es, was die Stimmung unter den Turner angeht, das schönste Jahr. Viele von uns sind nicht mehr nur Turnkollegen, sondern unternehmen auch ausserhalb des Turnvereins viel miteinander. Dies führt verständlicherweise zu einer super Stimmung in der Halle und an den Wettkämpfen. Mein Saisonziel haben wir jedoch nicht erreicht. Aber alles der Reihe nach.

TeamgeistWie soll man in einer Fussballmannschaft alleine gegen 11 andere bestehen? Geht nicht. Wie soll man in einem Eishockeyspiel gegen 5 andere Spieler und einen Torhüter alleine bestehen? Geht nicht. Wie soll man alleine eine Firma nach dem schweren 2009 wieder auf Kurs bringen? Geht nicht. Wie soll man alleine eine Beziehung aufrecht erhalten? Geht auch nicht!
Auf die Dauer alleine einen Weg zu beschreiten ist schwierig, gemeinsam geht es einfacher. Egal wo, egal wie und egal wann. Wie wahr. Teamwork heisst das Zauberwort. Kontakte pflegen, Probleme gemeinsam besprechen und lösen, füreinander da sein. Dies gilt auch für den DTV und den TV.
Wir haben ein strenges und intensives Quartal vor uns, der Einsatz von jedem ist gefordert. Nebst all dem Privaten das jeder von uns hat, kommen viele Stunden auf uns zu, bei welchen wir uns für andere ins Zeug legen. Packen wir es an, sprechen miteinander, helfen uns und geniessen das gemeinsam Erlebte. Teamwork, gemeinsam packen wir es!
Samuel Morgenthaler

Liebe Ehren-, Passiv und Aktivmitglieder vom TV Nidau

Schon ist das erste Quartal wieder um, der Winter verabschiedet sich langsam aber sicher, die Tage werden länger und für uns TurnerInnen heisst es wieder die Aussenkleider ins Training mitnehmen. Der im Winter aufgebauten Kraft und Ausdauer unter freiem Himmel den letzten Schliff geben und mit Vollgas die Technik auf unsere zwei Höhepunkte, das Seeländische und Kantonale Turnfest, verfeinern.
Ja, es geht wieder richtig ab, uTurnfeste, wir kommennd ich möchte es mir als Präsident nicht nehmen, euch eine Übersicht bis zu den Sommerferien geben:

24.04.2010    Seeländischer Jugendspieltag Täuffelen
08.05.2010    Schnäuscht Seeländer
02.05.2010    GP Bern
29.05.2010    Stedtlifest Nidau
05.06.2010    Seeländisches Turnfest Müntschemier
12.06.2010    Seeländische Jugendturntage Müntschemier
19.06.2010    Biennathlon
25.06.2010    Kantonales Turnfest Utzenstorf
06.07.2010    26. Triathlon TV Nidau

Der Turnverein Nidau am Seel. Turnfest in AarbergMein erstes Jahr als Oberturner (weiblich !) mit tatkräftiger Hilfe von Chrigu ist geschafft. Es hat mir grossen Spass gemacht und ich habe viel gelernt. Ich fand es sehr schön, wie ich als Frau bei den vielen Männern aufgenommen wurde. Unser Jahr begann mit einer sehr kleinen aber feinen Truppe. Wir nahmen an zwei Laufwettkämpfen teil, am Kerzerslauf und am Grand-Prix von Bern; dies bevor wir uns auf den turnerischen Höhepunkt, das Turnfest vorbereitet haben. Wiederum gingen wir mit den Damen vom DTV an den Start. Dieses Jahr bekamen wir tatkräftige Unterstützung von der JUTU, wo die Ältesten (Junior Power) die Disziplin Weitsprung absolvierten. Das Turnfest lief gut und jeder ging zufrieden und glücklich nach Hause. Noch im gleichen Jahr absolvierten wir den Biennathlon, wo wir vier Teams unter dem Namen TV Nidau melden konnten. Ein Team klassierte sich dann auch von den 200 Startenden auf dem sehr guten 12. Rang. Bevor es dann ab in die Sommerferien ging, nahmen wir entweder als Helfer oder als Startende am 25. Triathlon und Duathlon des TV Nidau teil. Hier noch einmal ein grosses Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, diesen Anlass zu organisieren. Die Triathlon T-Shirts haben grosse Freude bereitet – sie werden rege getragen und man trifft sie immer wieder in der Halle an.
Nach den Sommerferien ging es dann weiter mit abwechslungsreichen Trainings, bevor unser letzter Wettkampf in diesem Jahr auf dem Programm stand. Standesgemäss nahmen wir an der Trüelete teil, wo wir zum einen zu den Jugeler schauten und zum anderen selber in der Kategorie Männer an den Start gingen. Als einzige Frau in dieser Kategorie startend, kam nicht ein besonders guter Rang heraus. Trotzdem hat die Trüelete auch dieses Jahr Spass gemacht. Nach den Herbstferien begann erneut am Donnerstag das Unihockey-Training, welches von Gärbi geleitet wird. Merci Gärbi!
Während des ganzen Jahres konnten wir immer mehr neue Mitglieder gewinnen. Noch Anfang dieses Jahres waren wir zum Teil zu sechst in der Halle gestanden. Mittlerweile sind wir durchschnittlich elf und zu Spitzenzeiten sogar 16 TurnerInnen. So macht das Training Freude und wir haben eine super Stimmung in der Halle.
Jetzt geht es gegen das Jahresende und ich freue mich schon riesig auf die Waldweihnacht, unseren Jahresausklang und natürlich auf nächstes Jahr 2010, mit dem Kantonalen und SeeländischenTurnfest - und dies mit einer super Truppe.

Pascale Mosimann

Volleyball im TV NidauDas ist Volleyball aus dem Lehrbuch. Wie alles, was einfach tönt, steckt auch hier der Teufel im Detail: Unsichere Abnahme, ungenaues Zuspiel, kein Druck. Um diese Schwächen auszumerzen - manchmal gelingt’s, manchmal eben nicht - trainieren wir Volleyballer hoch motiviert und mit vollem Einsatz. Die Trainings machen Spass und sind dementsprechend gut besucht (ausser es ist ein Heimspiel des EHCB). Besonders erfreulich ist der Zuwachs von jungen Spielern: Andi, Reto und der auch nicht mehr so junge Petzy spornen die Älteren zu Höchstleistungen an. Gut so!

Wintermeisterschaft der Seeländischen Männerriegen: In den Matches der Aktiven und Senioren läuft es unterschiedlich gut (Stand 30.11.2009)

Aktive: Im Mittelfeld positioniert, gewinnt man gegen die Hinteren und verliert man (noch) zu oft gegen die Vorderen. Brüttelen ist nach wie vor das Mass aller Dinge.

Senioren: Platz 2 hinter Kallnach muss hart verteidigt werden. Wir können es noch besser!

Daniel Christen

 

Volleyball im TV Nidau

 

Triathlon 2009Wie beim Triathlon auf dem Velo der Asphalt, ging auch diese Sommerzeit viel zu schnell vorbei. Viele Events im TV sind Geschichte: der Triathlon als Jubiläum, der Biennathlon, der Gigathlon, das Stedtlifest und natürlich der Höhepunkt für jeden Turnverein: das Turnfest, um nur einige zu nennen.
Wegweisende Momente wurden erlebt: der Triathlon wurde das letzte Mal vom erprobten und zuverlässigen OK durchgeführt, ein neues muss gefunden werden. Unsere neue Oberturner führten uns durch ihr erstes Turnfest. Der Test wurde bravourös bestanden und es werden hoffentlich noch viele mehr. Ich durfte mich das erste Mal als Präsident durch diverse Anlässe, neue Aufgaben und Sitzungen üben. Viele neue Eindrücke und Erfahrungen durfte ich gewinnen, viele werden hoffentlich noch folgen.
Ja, man kann von einem Umschwung im TV Nidau sprechen. Ein Wechsel, der neuen Perspektiven, neuen Möglichkeiten und Ideen Platz bietet.
Der Sommer ist vorbei, der Herbst ist da. Der Turnverein aber befindet sich definitiv im Frühling. Ganz im positiven Sinn!

Samuel Morgenthaler

Die neue Homepage des TV NidauDer TV Nidau ist am 22. Oktober mit einer neuen, modernen Website an die Öffentlichkeit gegangen. Seit längerer Zeit stand das Bedürfnis nach einem aktuellen, ansprechenden Medium im Raum; nun hat der Vorstand des TV Nidaus dieses überfällige Geschäft in die Hand genommen und in relativ kurzer Zeit umgesetzt. Was nun vorliegt, lässt sich durchaus sehen: Ein modernes, schlichtes Layout bildet den Rahmen um einen bereits sehr reichhaltigen Inhalt.
Bei der neuen Webseite wurde darauf geachtet, dass diese einfach zu unterhalten ist und von verschiedenen Redaktoren gepflegt werden kann. Nur damit kann gewährleistet werden, dass die Homepage laufend aktuell ist. Wichtigster Bestandteill der Seite sind Berichte über die Events der Aktiven und der Jugi; geordnet nach deren Aktualität. Zudem sollen jedoch auch zentrale Punkte wie Trainingszeiten, Portrait und Terminkalender nicht fehlen. Weitere Elemente bilden eine Bildergalerie, ein Gästebuch, eine Suche und ein Newsbereich.
Ein weiteres Merkmal der Homepage ist der Bereich für registrierte Benutzer. Wenn sich ein Benutzer angemeldet hat, kann er u.a. in der Bildergallerie eigene Bilder publizieren. Über eine zusätzliche Sicherheitsstufe gelangen Mitglieder des Vorstandes auf die Adressverwaltung des TV, die mittlerweile zum bewährten System geworden ist. Hier können Adressen mutiert und Serienbriefe ausgedruckt werden.
Registrierte Benutzer können ausserdem auf das Onlinearchiv des TNNs zugreifen, wo die Ausgaben der letzten drei Jahren abgelegt sind.
Dadurch, dass die Website nun aktuell ist und Berichte über Events lange vor Erscheinen des TNNs publiziert werden können, bildet tvnidau.ch eine gewisse Konkurenz zu der vorliegenden Zeitung; wenn man bedenkt, dass die Website des Damenturnvereins schon seit längerer Zeit bereits diese Aktualität in Anspruch nimmt. Vorläufig soll jedoch der TNN in gewohnter Form und weiterhin viermal Jährlich erscheinen.

Thomas Marti