getu 2018 01

Kurz nach den Sommerferien und nur mit wenigen Trainings sind wir an den Seelandmeisterschaften im Geräteturnen gestartet. Dies hat sich leider auch ein bisschen in den Resultaten wiederspiegelt.

getu 2018 02

Trotzdem durften wir eine Auszeichnung feiern, von Julian Saez im K3, mit einer sehr guten Barren Übung konnte er die nötige Punktzahl für die Auszeichnung erturnen.

getu 2018 03

Da es in Port keine Einturnhalle gab, haben wir die Nähe zu unserer eigenen Turnhalle genützt und haben in dieser eingeturnt. Danach konnten wir meist fast Direkt zum Einmarsch in die Halle. Dann geht es sofort los mit Einturnen und dem Wettkampf. Alle Kinder haben alles gegeben, bei einigen hat leider die Nervosität kein besseres Resultat zugelassen. Jetzt trainieren wir fleissig weiter um im Winter am nächsten Geräteturnwettkampf starten zu können.

Pascale Mosimann

turnfahrt 2018 04

Bildergallerie

Organisator Thomas Jeannerat wählte wohl Wasser als Motto für diese Turnfahrt. Nach der langen Trockenperiode sicher eine Wohltat für die Natur. Dafür weniger für die vierzehn wackeren Turnerinnen und Turner, die sich aufmachten, das Alpsteingebiet kennen zu lernen. Aber eben; Samstag: Wasser von oben und Wasser von unten. Sonntag: Grau und zeitweise Nebel, vom Säntis nichts zu sehen.

turnfahrt 2018 01

Trotzdem, alle waren zufrieden und hatten Spass. Die Aussicht müssen wir jedoch ein anderes mal geniessen. Aber der Reihe nach: Froh, sich nach der langen Zugfahrt bewegen zu dürfen, zogen wir mit gezücktem Schirm und Regenschutz los Richtung Seealpsee. Der erste Halt diente äusserlich zur Abtrocknung und innerlich zur Flüssigkeitsaufnahme.

turnfahrt 2018 05

Denn hier teilte sich die Gruppe. Die einen hangelten sich direkt zur Meglisalp hoch, wo unser Nachtlager wartete. Die Unentwegten machten eine Zusatzschlaufe und stiegen über die Alp Mesmer und Ageteplatte hoch.

turnfahrt 2018 03

Beide Anstiege führten in felsiges Gebiet, wo man froh war, sich an Sicherungskabeln festhalten zu können. Man wähnte sich im hochalpinen Bergland.

turnfahrt 2018 05

Der letzte Kampf des Tages war derjenige im Trocknungskeller des Berggasthauses. Wer konnte seine nassen Sachen am strategisch besten Platz aufhängen? Ob jeder wieder SEINE Kleider fand? Wir genossen jedenfalls das vorzügliche Essen und die Gastfreundschaft. Auch das Spielen kam nicht zu kurz.

turnfahrt 2018 05

stf 2018 04

Bildergallerie

Samstag früh, angespannt und doch zuversichtlich fahre ich mit dem Velo zu unserem Treffpunkt. Das Wetter ist gut, es ist einfach noch etwas frisch. Ich denke mir, lieber so als drückend heiss. Der erste Teil des Teams trifft sich in Nidau. Gemütlich fahren wir nach Bözingen. Dort wartet bereits ein Teil der übrigen Teammitglieder.

stf 2018 06

Während die einen sich zum Kaffee aufmachen, gehe ich zur Anmeldestelle. Rasch ist alles erfasst und ich kehre zurück zum Team. Da ein erstes Hallo, nicht alle haben sich getroffen. Ein Spruch hier, eine träfe Antwort da – die Stimmung ist gut. Nun gilt es den Fokus auf den Wettkampf zu setzen. Ich habe im Vorfeld meine hohen Ambitionen klar gemacht. Es herrscht eine Stimmung zwischen fröhlichem Beisammensein und Anspannung. Erste Disziplin ist der Fachtest Allround. Raphael bringt uns wie vereinbart das Material, so dass wir uns einlaufen können. Nach einer ersten Aufwärmrunde übernimmt Chlöisu als Chef Goba. Fasi schaut, dass auch seine Disziplin Beachball geübt wird. Roberto übernimmt das Management der Anmeldung vor Ort und Lorenz die Notenauswertung.

stf 2018 07

Jetzt ist es soweit, wir stehen bereit zum Wettkampf. Die ersten beiden Gruppen liefern ihre Leistung, wir sind nahe an der 10. Die dritte, vermeintlich beste Gruppe patzt dann jedoch. Klar gibt es Sprüche hin und her, wie sollte es anders sein. Rasch geht es weiter mit dem Team Beachball. Diese zeigen, wie es geht und bringt eine glatte 10. Total 1. Wettkampfteil: 9.63. Mit etwas gemischten Gefühlen gehen wir weiter, es wäre doch mehr drin gelegen.

LMM 2018 Lyss

Auch dieses Jahr sind wir wieder am Leichtathletik Mannschafts Mehrkampf in Lyss gestartet.

Das Wetter spielte mit und es konnten sehr gute Resultate erreicht werden und wer weiss eventuell reicht es ja wieder für die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften.

LMM 2018 Lyss

 

Resultate:

Mixed Männer/Frauen 20 Jahre +

100m

Weit

Hoch

Kugel

1000m

Total

Schürch Yannik 1999

11.81
[834]

6.22
[785]

1.70
[695]

13.08
[731]

3:05.39
[593]


3638

Jeannerat Dario 1998

12.96
[639]

5.08
[587]

1.55
[585]

11.31
[627]

3:11.45
[535]


2973

Jeannerat Anicia 2001

14.57
[502]

4.45
[617]

1.30
[518]

6.74
[383]

3:56.54
[308]


2328

Markwalder Leon 2001

14.16
[465]

4.59
[504]

1.35
[439]

7.72
[410]

3:43.87
[283]


2101

Von Niederhäusern Lena 2001

16.34
[278]

3.83
[487]

1.25
[471]

6.08
[341]

3:59.01
[291]


1868

           
Teamtotal: 10807

 

LMM 2018 Lyss

 

U18 Weiblich

100m

Weit

Kugel

800m

Total

Lerf Seraina 2002

12.99
[761]

4.67
[664]

7.45
[427]

2.32.28
[594]


2446

Markwalder Leah 2003

14.13
[569]

4.43
[613]

7.59
[436]

2.48.82
[393]


2011

Kluser Saskia 2003

13.86
[612]

4.31
[588]

7.26
[415]

2.59.63
[285]


1900

Siegrist Nina 2002

14.56
[504]

4.15
[554]

7.34
[421]

3.02.07
[264]


1743

Von Niederhäuser Flurina 2003

16.20
[294]

3.91
[504]

7.05
[402]

3.05.77
[232]


1432

         
Teamtotal: 8100

 

Studen,  28. April 2018

jugendspieltag 02 2018

Bildergallerie

Um 07.20 Uhr fuhren wir in Nidau mit dem Velo los. Wir waren mit 38 Jugelern am Start, wobei 17 Volleyball und 21 Ball über die Schnur spielten. Aufgrund kurzfristiger Abmeldungen mussten einige Teams umgestellt und abgemeldet werden. Dies ist immer wieder ärgerlich, da dann die Chancen der Teams ihre Bestleistungen zu zeigen oftmals verringert werden und die Jugeler nicht mehr in den Gruppen, in welchen sie geübt hatten, spielen können.

jugendspieltag 03 2018

Um 09.00 Uhr als die Spiele begannen, waren die Teams aber bereit, ihr bestes zu zeigen. Im Ball über die Schnur starteten einige Teams sehr gut in den Wettkampf und konnten auch hart umkämpfte Spiele gewinnen. Auch die Volleyball Teams konnten gut in den Wettkampf starten. Gegen Mittag, als die Sonne richtig schien und es warm wurde, hatten die meisten Teams bereits Spiele gewonnen und waren gut unterwegs. Nach 5 Gruppenspielen im Ball über die Schnur wurde bekannt, welche Teams es in die Finalspiele geschafft hatten. Leider schaffte es keines unsere Teams in die Finalspiele. Dies war vor allem für die Gruppe der kleinsten Knaben sehr schade, da sie gleich viele Spiele gewonnen hatten wie die anderen Teams, welche weiter gekommen waren. Hier entschied dann schlussendlich die Anzahl gemachter Punkte in den Spielen. Trotzdem nochmals herzliche Gratulation zur tollen Leistung, im nächsten Jahr klappt es bestimmt!

jugendspieltag 01 2018