Am Sonntag 28.04. führten wir in Nidau einen internen Geräteturnwettkampf durch.

InternerGeraeteturnwettkampf2019

Dies um den jüngeren Turnerinnen zu zeigen wie ein Geräteturnwettkampf abläuft und damit sie sich einmal ohne Stress des grossen Wettkampfs untereinander messen konnten. Für die grösseren Turner/innen sollte der Wettkampf eine Standortbestimmung sein. 

trainingsweekend 2018 02

Das Jahr 2018 hielt fürs Geräteturnen einiges bereit. Nebst dem normalen Training durften wir auch an Wettkämpfen unsere zum Teil neu erlernten Elemente zeigen und uns mit Leuten aus anderen Vereinen messen. Bereits viele Fortschritte konnten erzielt werden und viele konnten sich steigern im Vergleich zu vorderen Wettkämpfen.

Wie jedes Jahr starteten wir mit dem Elternabend der Jugi Nidau ins Jahr 2018. Dabei konnten wir mit lustigen Spielen für Eltern und Kind unsere Stimmung im Training vermitteln und uns gegenseitig austauschen. Ein weiterer Höhepunkt zu Beginn des Jahres war das Jugilager in Nidau, welches in dieser Form das erste Mal stattfand und ein grosser Erfolg darstellte. Wir mieteten für ein gesamte Wochenende im Januar die Turnhalle Balainen und führten verschiedene Spiele und Trainings mit den Kindern durch. Das gemeinsame Übernachten in der Halle war ein speziell tolles Erlebnis, welches auch wir als Leiter nicht so schnell vergessen. Nebenbei wurden wir von Eltern mit liebevoll zubereiteten und sehr leckeren Mahlzeiten versorgt.

seeljsp 2018

Im Vergleich zum letzten Jahr fanden nur wenige Wechsel statt und es veränderten sich nur Kleinigkeiten. Die Hauptleitung und Organisation der Wettkämpfe wurde weiterhin von Milena Jeannerat übernommen, wofür wir Leiter ihr sehr dankbar sind. Das Leiterteam hat sich durch die neue Zusammensetzung aufgrund der Neuzugänge von Hilfsleiter mittlerweile zu einem eingespielten Team entwickelt und die Organisation der Trainings gelingt uns immer besser.

Auch dieses Jahr Starteten wir mit einem Trainingsweekend in Sumiswald in die Turnfestsaison. In den zwei Trainingstagen im März versuchten wir uns in den Disziplinen des LMM, Kugelstossen, Weitsprung, Hochsprung, Sprint und 1000m Lauf, sowie dem Fachtest Allrounder zu verbessern. Zudem durfte der spielerische Anteil, in welchem wir Unihockey spielten, nicht fehlen. Bei guter Stimmung und einigermassen gutem Wetter, welches uns auch erlaubte draussen zu trainieren, konnten wir eine erste Standortbestimmung erreichen.

trainingslager 2018 01

Zwei Wochen Später stand dann mit dem Unihockeytournier in der BBZ Halle in Biel der erste Wettkampf vor der Tür. In diesem scheiterten wir leider sehr knapp an der Qualifikation für die Finalspiele und beendeten das Tournier als Gruppendritter.

Belp, 24.11.2018

geraetecup 2018 01

Am Samstag, dem 24. November trafen Delphine und ich uns um 14.00 Uhr in Nidau, um dann gemeinsam mit Pasci nach Belp zu fahren. In Belp angekommen, hatten wir noch etwas Zeit, um zuzuschauen. Leider hatte die Einturnhalle einen Wasserschaden, deshalb wärmten wir uns mit noch vielen anderen in der Schulaula auf.

Mit etwas Verspätung konnten wir uns zusammen mit allen anderen K4 Turnerinnen aufstellen und einmarschieren. Das erste Gerät war das Reck. Da wir nur 3 Turnerinnen in unserer Gruppe waren, hatten wir genug Zeit zum Einturnen am Gerät direkt vor dem Wettkampf. Ich musste anfangen, mit etwas mehr Mühe als beim Einturnen, somit reichte es nur für eine 7.90. Delphine turnte aber sehr schön und wurde mit einer super 8.70 belohnt. Zuvor durfte sie an ihrem besten Gerät, dem Boden, anfangen und bekam mit einer 8.55 eine eher tiefe Note für ihre sehr schön geturnte Übung. Die Ringe hatten eine ähnliche Seillänge wie  in der kleinen Turnhalle in Nidau, was für uns ein kleiner Vorteil war.

geraetecup 2018 02

An diesem Wettkampf war es neu, dass die Resultate in Echtzeit auf Bildschirme übertragen wurden. Für die Zuschauer war es so besser zu sehen. Als allerdings bei mir am Sprung eine 9.10 stand, musste wohl ein Fehler passiert sein, denn ich hatte eine 8.05 schon per Holztafel gezeigt bekommen. Schade eigentlich.

Insgesamt waren wir zufrieden mit den Ergebnissen in diesem Wettkampf, da wir durch den Unterhaltungsabend nicht so viel Zeit zum Trainieren hatten.

Nach unserem Wettkampf schaute ich noch bei Julian zu, welcher seinen ersten K4 Wettkampf turnte. Er war, wie auch wir es gewesen waren, sehr nervös vor dem Wettkampfbeginn. Er konnte mit einem 4. Platz abschliessen. Delphine erreichte den 45. Platz und ich wurde 57. von 64 Teilnehmerinnen in der Kategorie K4.

Merci an alle Leiter, welche uns im Training korrigiert und uns Tipps gegeben haben.

Rike Höller